Schadensersatz bei Falscheratung

Schadensersatz bei Falschberatung

Wenn Sie beim Erwerb von Wertpapieren falsch beraten worden sind, keine oder nur unzureichende Unterlagen erhalten haben, haben Sie Anspruch auf Schadensersatz.

Ich berate und vertrete Anleger bei Falschberatung, Kick-Back-Zahlungen (Rückvergütungen, die am Berater für die Vermittlung von Anlagen seitens der Emittentin erhält) oder bei Prospekthaftung aufgrund von Prospektfehlern. Ich empfehle Ihnen dringend, sofort zu reagieren, sobald Sie den Eindruck haben, Sie könnten falsch beraten worden sein. Die Beweisführung wird häufig immer schwieriger, je länger Sie warten. Außerdem droht die Verjährung ab Kenntnis Ihrer Ansprüche. Wenn Sie beispielsweise am 1.12.2016 erfahren haben, dass Die falsch beraten worden sind, verjähren Ihre Ansprüche auf Schadensersatz gegebenenfalls bereits am 31.12.2019.