Emittenten

BERATUNG FÜR EMITTENTEN

Wer in Deutschland  Vermögensanlagen oder Wertpapiere öffentlich anbieten will, um am Kapitalmarkt Gelder zu akquirieren, benötigt hierfür grundsätzlich einen von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten Prospekt. Die Art des erforderlichen Prospektes richtet sich nach der Art der der angebotenen Beteiligungsform. Insoweit ist zwischen zwei Arten von Beteiligungsformen zu unterscheiden: Wertpapieren und Vermögensanlagen. Auch nach Inkrafttreten des Kleinanlegerschutzgesetzes, das die Prospektpflichten erheblich erweitert hat, gibt es jedoch im Rahmen der gesetzlichen Voraussetzungen Möglichkeiten, Kapital ohne gebilligten Verlaufsprospekt bzw. Wertpapierprospekt einzuwerben. Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie einen Überblick über die zur Verfügung stehenden Gestaltungsmöglichkeiten.

Meine Dienstleistung

  • Erstellung in der Bedingungen der Vermögensanlage (z.B. Genussrechts Bedingungen, Bedingungen der Inhaber-/Namensschuldverschreibung, des Nachrangdarlehens der stillen Beteiligung etc.)
  • Konzeption und Erstellung des Verkaufsprospekts
  • Stellung des Billigungsantrags bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
  • Beratung und Vertretung man Anhörungsverfahren der BaFin
  • auf Wunsch: Erstellung von Antragsunterlagen und Beratungsprotokollen
  • auf Wunsch: Rechtliche Betreuung bis zur Vollplatzierung der Vermögensanlage
  • Im Rahmen der Prospekterstellung benötigt der Mandant einen Steuerberater/Wirtschaftsprüfer, der das Zahlenwerk für die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Emittentin liefert. Selbstverständlich arbeite ich eng mit dem Steuerberater/Wirtschaftsprüfer Ihres Vertrauens zusammen.

Prospektfreie Vermögensanlagen

Prospektpflichtige Vermögensanlagen

Prospektfreie Wertpapiere

Prospektpflichtige Vermögensanlagen